Lehrgang zum Abzeichen im Westernreiten

Seinen Ursprung hat das Westernreiten im „Wilden Westen“ Amerikas. Cowboys stellten besondere Anforderungen an ihre Pferde. Nervenstark, trittsicher im Gelände sowie schnell und sprintstark sollten sie sein, um mit einem davon stürmenden Rind Schritt halten zu können.

Ein ausgewogenes Temperament war bevorzugt um auch heikle Situationen während der harten Arbeit sicher zu absolvieren. Viele der ursprünglichen Bewertungskriterien für ein gutes Westernpferd werden auch heute noch in der Zucht und im Westernreitsport berücksichtigt.

 

Deutliche Unterschiede zum englischen Reitstil

Westernpferde werden darauf trainiert, bei einem Impuls zu reagieren. Ein kurzes Signal muß reichen, um dem Pferd einen Befehl zu erteilen. Da die Konzentration des Reiters seiner eigentlichen Arbeit gilt und nicht der „Reitkunst“ muß sein Pferd möglichst eigenständig arbeiten und auf kleinste Gewichts- und Schenkelhilfen reagieren. Ziel sind disziplinierte Pferde, die buchstäblich mitarbeiten.

 

Einhändige Zügelführung als Merkmal

Eine weitere Besonderheit beim Westernreiten ist die typische, einhändige Zügelführung, da der Cowboy oder der Vaquero oft eine Hand frei haben muss. Bei fertig ausgebildeten Pferden kommt oft eine Kandare zum Einsatz.

 

Jetzt zum Lehrgang im Oktober 2017 anmelden

An den letzten beiden Oktober-Wochenenden 2017 wird es am Heinrichshof einen Lehrgang für Reiter geben, die das Westernreitabzeichen 3 oder 4 erwerben wollen. Der Lehrgang ist für 5-7 Teilnehmer ausgeschrieben. Geprüft werden Disziplinen wie Horsemanship, Trail oder Reiten in der Gruppe.

 

Die Informationen auf einen Blick:

  • Termine: 20.10. (ca. 15.00Uhr) – 22.10.2017 und 28.10-29.10.2017 (28.10.: Auffrischung Theorie und Praxis, 29.10.: Prüfungsabnahme durch FN Richter)
  • Kursleiterin: Katharina Lichtenhagen
  • Kosten WRA 3 oder 4: 300 Euro + ca. 50 Euro Gebühr für die FN Richter
  • Kosten Basispass: 100 Euro + ca. 50 Euro Gebühr für die FN Richter

Weitere Infos für Interessierte und Teilnehmer gibt es auf der Webseite der EWU

Ansprechpartner sind Katharina Frenger und Lisa Ehl.